-->
DE

Ein optimiertes OTA-Profil für Ihr Hotel

Hotel Spider
Funktionalitäten | 29.03.2022

Gäste suchen im Durchschnitt 25 reisebezogene Websites, bevor sie buchen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hotel auf allen OTAs optimal dargestellt wird, um vom Billboard-Effekt zu profitieren.

Seit Jahren wird Hoteliers geraten, sich mehr auf Direktbuchungen zu konzentrieren. Warum sollten Sie sich also jetzt Gedanken um die OTA-Profile Ihres Hotels machen?  

 

Im ersten Moment erscheint die Optimierung Ihrer OTA-Profile vielleicht unnötig oder sogar kontraproduktiv. Dabei spielen sie auch für den Direktvertrieb eine große Rolle und sollten deshalb keineswegs vernachlässigt werden.  

 

In unserem Livestream zum Thema optimierte OTA-Profile haben Marco Baurdoux, Elisha Schoppig und Maria Santos von Hotel-Spider geteilt, worauf es wirklich ankommt. 

 

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der wichtigsten Eigenschaften eines optimierten OTA-Profils, das Sie im Onlinevertrieb perfekt unterstützt.  

 

Warum ein optimiertes Hotel-OTA-Profil so wichtig ist 

Eine Studie der Cornell University zeigt auf, dass Gäste in den 60 Tagen vor der Hotelbuchung sehr viel im Internet recherchieren und dabei im Durchschnitt 25 reisebezogene Websites besuchen. 

 

Dazu zählen natürlich auch OTAs. Sie dienen vielen Reisenden bei der Hotelsuche als erste Anlaufstelle. Wenn sich Ihr Hotel dort gut präsentiert, können Sie Interesse wecken, Gäste auf Ihre Website locken und dadurch Ihre Chancen auf Direktbuchungen erhöhen. Laut der Studie ist dieser sogenannte Billboard-Effekt von großer Bedeutung.  

 

 

Der erste Eindruck – Was am meisten zählt 

Wenn Reisende nach Hotels suchen, haben Sie wenig Zeit, sie zu überzeugen, dass Ihr Haus in die engere Auswahl gehört. Darum ist ein stimmiger, klarer erster Eindruck so wichtig. Sieht man sich den Aufbau der Hotelprofile auf den führenden OTAs an, sieht man, dass sie genau hierfür ausgelegt sind.  

 

Bilder des Hotels sind das aussagekräftigste Element Ihres Profils und werden darum an erster Stelle angezeigt. Etwas weiter unten sind Details zur Ausstattung und zum Serviceangebot zu finden und auch nahegelegene Sehenswürdigkeiten werden aufgeführt. Das soll Nutzern ermöglichen, schnell zu erkennen, ob das Hotel für sie infrage kommt oder nicht.  

 

Aussagekräftige Bilder: der Grundbaustein Ihres optimierten OTA Profils 

Das Sprichwort, dass ein Bild mehr sagt als 1.000 Worte, kommt nicht von ungefähr. Bilder erlauben es, die wichtigsten Elemente Ihres Hotels hervorzuheben und Ihr Haus von seiner besten Seite zu zeigen.  

 

Doch Foto ist nicht gleich Foto. Sehen wir uns nun an, was die perfekten Aufnahmen für Ihr Hotel ausmachen.  

 

Wovon brauchen Sie Bilder? 

Attraktive Bilder aller Einrichtungen sind wichtig, um einen klaren Gesamteindruck zu vermitteln. Sie sollten dabei den Weg des Gastes durch das Hotel widerspiegeln und den Stil sowie die Geschichte des Hauses beleuchten. Als Faustregel gilt es mindestens 24 Bilder hochzuladen, wenn möglich oder nötig auch gerne mehr.  

 

Das Hotel an sich 

Bilder von außen sowie vom Eingangsbereich sind die Grundlage und liefern einen ersten Eindruck. Auch andere öffentliche Bereiche wie die Lobby, Restaurants und Außenanlagen sollten gezeigt werden.  

 

Zimmer und Suiten 

Nach den Aufnahmen des Hotels an sich sind Bilder der Zimmer und Suiten die wichtigsten auf Ihrem Profil. Zeigen Sie alle Teile der Unterkunft, z. B. Schlaf- und Wohnbereich, Küche und Esszimmer, Balkon oder Terrasse, Detailaufnahmen der Dekoration und den Ausblick. Ganz wichtig ist auch eine Aufnahme des Badezimmers. Insgesamt sollten es mindestens fünf Bilder pro Zimmerkategorie sein.  

 

Besondere Einrichtungen 

Wenn Sie einen Wellnessbereich oder Veranstaltungsräume haben, dürfen diese natürlich auch nicht fehlen. Auch Clubräume, Bereiche für Kinder oder besondere Leistungen (z. B. ein E-Bike Verleih) sind relevant. 

 

Die Umgebung 

Welche Sehenswürdigkeiten oder Attraktionen sind in Ihrer Nähe? Gibt es etwas Besonderes in der unmittelbaren Umgebung Ihres Hotels? Dann heben dies mithilfe einiger Bilder hervor.  

 

Tipps für perfekte Aufnahmen 

Wenn Sie die Fotos für Ihr Hotel selbst machen wollen, finden Sie hier die wichtigsten Dos und Don’ts für Ihr Fotoshooting. 

 

Dos 

• Schön arrangiertes Zimmer: Ein perfekt gereinigtes und ordentliches Zimmer ist ein Muss. Richten Sie alles so her, wie es der Gast vorfinden würde. So schaffen Sie die richtigen Erwartungen und können diese bei der Anreise spielend erfüllen.  

 

• Gute Belichtung: Schießen Sie Bilder immer tagsüber. Schalten Sie alle Lampen im Zimmer an und nutzen Sie bei Bedarf auch zusätzliche professionelle Lichtquellen.  

 

• Der richtige Winkel: Eine Aufnahme aus einer Ecke sollte das gesamte Zimmer erfassen. Weitere Fotos können sich auf einzelne Bereiche des Zimmers konzentrieren. Halten Sie die Kamera zwischen 100 und 160 cm hoch, um dem natürlichen Blickwinkel möglichst nahezukommen. 

 

• Hohe Auflösung: Nutzen Sie eine hochauflösende Kamera für scharfe Bilder mit gutem Kontrast. Die Auflösung sollte dabei mindestens 2K sein, höher wenn möglich.  

 

Don’ts 

• Übertriebene Bearbeitung: Kleine Retuschen sind in Ordnung. Aber Finger weg von Filtern oder speziellen Effekten. Sie lassen die Bilder unnatürlich und gestellt aussehen.  

 

• Seltsame Blickwinkel und Formate: Vermeiden Sie das Hochformat und nutzen Sie stattdessen ausschließlich das Querformat. Auch schiefe oder schräge Fotos, extreme Weitwinkelaufnahmen sowie Kollagen sind unpassend.  

 

Sollten Sie all diesen Hinweisen gefolgt sein, aber dennoch nicht ganz zufrieden sein, holen Sie sich Unterstützung von einem Profi. Dann steht den perfekten Fotos für OTAs, Ihre Webseite und andere Marketingmaterialien nichts mehr im Weg.  

 

Hoteleinrichtungen und Serviceangebote – Damit überzeugen Sie 

Neben den Fotos ist auch eine detaillierte Auflistung der Hoteleinrichtung und Serviceangebote wichtig, um potenzielle Gäste zu überzeugen. Geben Sie alles an, was Ihr Hotel bietet. Reisende haben unterschiedliche Prioritäten, darum ist eine umfassende Liste extrem wichtig. 

 

Diese zu erstellen, geht auf OTAs ganz einfach. Wählen Sie aus deren Verzeichnis alle passenden Punkte aus und sie erscheinen sofort auf Ihrem Profil.  

Ihre Umgebung – Was gibt es in der Nähe? 

Gäste kommen zu Ihnen, um am Reiseziel etwas zu erleben oder zu erledigen. Zeigen Sie, wie einfach das von Ihrem Hotel aus geht, indem Sie nahegelegene Attraktionen und Infrastruktur erwähnen.  

 

Geben Sie zum Beispiel die Distanz zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Museen, Sportstadien oder Industriegebieten an. Das beweist, wie praktisch Ihr Haus gelegen ist, und erleichtert die Reiseplanung.  

 

Das Hotel Le Mirabeau in Zermatt zeigt zum Beispiel, wie weit die beliebtesten Skilifte entfernt sind. 

Auch hier ist es wieder wichtig, umfangreiche Informationen anzugeben, da Gäste Ihr Hotel aus verschiedenen Gründen wählen. 

 

 

Die Hotelbeschreibung – Ein Überblick 

Die Beschreibung soll eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen aus Ihrem Profil bieten. Damit stellen Sie Ihr Hotel vor und zeigen Gästen, dass sie bei Ihnen an der richtigen Adresse sind. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche und nutzen Sie relevante Schlüsselwörter, um Ihr Profil leichter auffindbar zu machen.  

 

Wie bei den Fotos kann es hier notwendig sein, sich Hilfe von Experten zu holen. Das gilt für Beschreibungen sowie deren Übersetzungen. Führende OTAs unterstützen ihre Partnerhotels hiermit und bieten beides oft kostenlos an. Nehmen Sie dies gerne in Anspruch, um Zeit zu sparen und optimierte Texte für Ihr Hotel zu erhalten. Booking.com lässt Ihnen hierbei gar nicht erst die Wahl und übernimmt die Beschreibung von Haus aus komplett.  

 

Für alle Elemente Ihres Profils gilt nun noch dieser wichtige Rat: Vergessen Sie nicht, dass Ihr Profil eine gewisse Erwartungshaltung erzeugt. Beschönigungen und falsche Versprechen führen zu enttäuschten Gästen und schlechten Bewertungen. Das wirkt sich negativ auf zukünftige Buchungen aus. Es ist also wichtig, sich im besten Licht zu präsentieren, aber dennoch ehrlich zu bleiben.  

 

Wenn Sie die oben genannten Punkte umsetzen, sind Sie auf dem richtigen Weg zu einem überzeugenden Profil. Mehr Reichweite und eine höhere Konversions-Rate auf der OTA ist die Folge. Das kann Ihnen helfen, neue Gäste zu gewinnen, die Ihre Webseite wahrscheinlich nicht von allein gefunden hätten.  

 

Schaffen Sie es dann noch, das direkte Reservieren über Ihre Webseite attraktiv zu machen, nutzen Sie OTAs und deren Billboard-Effekt optimal.  

 

Besonders bei Neukunden sinken dadurch Ihre Vertriebskosten und Sie behalten mehr von Ihrem Umsatz.  

 

Jetzt sind Sie an der Reihe. Wie können Sie Ihre OTA-Profile verbessern, um mehr Sichtbarkeit und Buchungen zu generieren? 

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Ein kompetenter Partner im Bereich der Zahlungsprozesse und die passende Technologie helfen Ihnen, einen reibungslosen und sicherer Ablauf umzusetzen. Die Hotel-Spider Zahlungsdienste bieten beides.
Funktionalitäten | 14.03.2022
Das Preisgestaltungs-Tool für Hotels ist jetzt komplett in das Hotel-Spider Extranet integriert. So können Sie Ihre Preise noch schneller und einfacher für Ihren Markt optimieren, um Ihren Umsatz zu steigern.
Funktionalitäten | 09.03.2022
Property Management Systeme (PMS) sind ein Start Punkt für digitales Durchstarten –aber es gibt immer noch eine allgemeine Konfusion. In diesem Gast Artikel von unserem Partner Rebagdata AG beleuchten wir die Positionen von Server basiert, Cloud oder Hybridmodellen bei dem PMS.
Funktionalitäten | 04.04.2022

Cookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung unserer Cookies zu. Mehr erfahren